Juni 3, 2016

Aus alt mach neu… (Juni 2016)

28. Mai 2016:
Man nehme ein wenig Nostalgie in Form alten Holzes aus der ehemaligen Kamin- und Bichlstube, einen guten des Schreinerhandwerks fähigen Freund sowie ein wenig Zeit und Begeisterung – so sollte kostensparend ein schöner, neuer Empfangtresen anzufertigen sein. Noch dazu einer, der in unserem „neuen“ Forggenhof einen Bezug zu unserem „alten“ Forggenhof herstellt…

Es ist wenige Wochen her, dass mir dieser Gedanke kam und ich habe meinen Freund gefragt, ob er mich bei diesem Vorhaben unterstützen würde. Seine Zusage kam direkt. Diese Woche haben wir uns nun zusammengesetzt, geplant und unser Projekt bereits ein gutes Stück umgesetzt.

Das Ausgangsmaterial…

P1180343_klein P1180345_klein

… sind die ehemaligen Deckenbalken der Kaminstube sowie ein kleiner Teil der Holzvertäfelung unserer ehemaligen Bichlstube.

P1180348_klein

Nach dem Entfernen sämtlicher Nägel und Winkel wurden die Balken gekürzt und ebenso wie die Bretter verjüngt, gehobelt und gebürstet. Das Ergebnis: Massive Stützen für die Ecken sowie dekorative Elemente für die Front und Seiten des Empfangs…

P1180349_klein P1180347_klein

Mithilfe einer 8mm Sperrholzplatte in Form gebracht und mit einer Leimholzplatte als „Deckel“ versehen, lässt sich der aktuelle Zwischenstand nach 1,5 Tagen schon durchaus sehen:

P1180396_klein P1180398_klein

In den nächsten Wochen wird der Tresen noch durch eine Arbeitsplatte ergänzt, gebeizt, lackiert und – sobald die Gegebenheiten im Forggenhof es zulassen – aufgestellt.

***

3. Juni 2016:
Inzwischen wurden auch die Oberflächen des Empfangs bearbeitet, um sie farblich an das in Kaminstube sowie Büffetbereich zur Umsetzung kommende Design anzupassen:

IMG_4547_klein IMG_4541_klein
IMG_4546_klein IMG_4545_klein